Unsere Freundin Phelly ist im Dorf Kamobo (Kapsabet) im Westen Kenias aufgewachsen und lebt heute in Linz. 2015 besuchten wir Phelly’s Familie in Kenia. Unser Weg führte auch an der heutigen „Arbing School Kamobo“ vorbei. Zu diesem Zeitpunkt bestand diese Community-Schule aus einem kürzlich von Eltern erbauten, kleinem Lehmhaus in welchem bereits 40 Kinder von einer Lehrerin unterrichtet wurden. Wir fanden dort hungernde Kinder vor, denen es an dem Nötigsten fehlte. Diese aus der Not entstandene private Initiative der Eltern rund um den Schuldirektor Edward beeindruckte uns, weshalb wir beschlossen, dieses Projekt zu unterstützen. Wieder zuhause angekommen, gründeten wir den Verein „Arbing meets Africa“ und machten es uns gemeinsam mit unseren Unterstützer*innen zur Aufgabe, die Versorgung dieser kleinen Dorfschule im sehr verarmten Hinterland im Westen Kenias sicherzustellen. Phelly arbeitet seither ebenfalls aktiv in unserem Verein mit.