Die Arbing School Kamobo ist ein Sozialprojekt, eine Armenschule und unsere gemeinsame Vision lautet:
“to assist needy children who pay a small fee and get quality education”

Die Arbing School Kamobo ist eine Non-Profit-School und als Community-Projekt aus einer privaten Initiative von Eltern aus Kamobo entstanden. Dieses Sozialprojekt wird seit 2015 von ARBING MEETS AFRICA unterstützt und wächst seither stetig an. Die von der Community bei der Gründung 2014 definierte Vision lautet: “to assist needy children who pay a small fee and get quality education”. Die Idee der Gründer war es, das wenige vorhandene Geld zusammenzulegen, um ihren Kindern eine Alternative zum stark überlasteten staatlichen Schulapparat zu bieten. Diese größtenteils unter der Armutsgrenze lebenden Familien träumten davon, ihren Kindern eine qualitativ hochwertige Ausbildung und somit eine Zukunftsperspektive bieten zu können.

Die Vorschule und die Grundschule stellen heute für rund 370 Kinder einen Schulplatz zur Verfügung. Die Grundidee der Community wurde fortgeführt, weshalb die Eltern nach wie vor einen finanziellen Beitrag in Form einer relativ niedrigen Schulgebühr leisten. Das Projekt ist damit am besten Weg, weitestgehend unabhängig von Außenfinanzierungen zu sein. Die Schule wird zudem nach wie vor von den ursprünglichen Gründern geführt. ARBING MEETS AFRICA unterstützt die Menschen in Kamobo dabei, sich selbst zu helfen.

Weitere Informationen unter News und Transparenz.